Make your own free website on Tripod.com

Poetry Corner

 

Eines Tages Kommt Es

 

Ich bin in einem fremden Land;

Es trauert mir das Herz — ohne Verwandten, ohne Glück !

Ich weiss nicht, warum ich da bin !

Mir ist das Leben tränenvoll.

 

Drei Jahre sind seit 1975 vergangen.

Ich habe die Augen geöffnet,

Um zu sehen, was mir die Zukünft bringt.

Ich fühle mich glücklos, genau wie ein Taugenichts.

 

Wer gab mein Land den Kommunisten ?

So viele kamen ohne Kinder hierher !

Sie träumen Tag und Nacht

Von dem Wiedersehen mit den Frauen.

 

Ich liebe mein Land so sehr wie ich die Eltern liebe,

Dort kann ich alles Erwünschte haben,

Die Mutter mir Gutes kochen, Kleider machen,

Und mir die Familie bringen, die mir so gefällt.

 

Nun ist alles fern von hier.

Das neue Leben verwandelt die Vietnamesen jeden Tag.

Sie müssen ohne Hoffnung, Medizin, Kleider und Essen leben.

Glaubst du, daß die Kommunisten so gut seien ?

 

Ich wünsche, ich könnte eines Tages zur Heimat wiederkehren.

Gott wird uns die Freiheit in die Hand geben.

Meine Eltern werden sagen, “Hallo, guter Bub !”

Ich werde dann meine Kinder und Frau küssen.

 

(St. Louis, Sept. 10, 1978)

 

Vinh Liem

(Übersetzt von Dr. T. L. Eichman)

 

 

   Contact: Vinh Liem

                   1 Applegrath Court, Germantown, MD 20876-5613 (U.S.A.)

                   E-mail: vinhliem9@aol.com; vinhliem9@hotmail.com

 

            [Back]   [Home]